English

neuwaerts.fm

transformer #23

Freiheit und Befreiung - Was ein demokratisches Unternehmen leisten kann

Peter Leppelt
Special Guest Peter Leppelt

Bei SoundCloud anhören

Download (Episode 023)

Special Guest: Peter Leppelt

Foto: Daniel M. G. Weiß

 

"Ich sehe Unternehmen als Instrumente, mit denen man etwas Sinnvolles bewegen kann."
[Peter Leppelt]

 

Im neuwaerts.fm TRANSFORMER Interview mit Gastgeber Ingo Stoll spricht praemandatum Gründer und Geschäftsführer Peter Leppelt über die Motivation zur Gründung eines demokratischen Unternehmens und die Erfahrungen damit, wenn nichts so läuft, wie man es aus normalen Organisationen kennt. 

Im 3-in-1-TRANSFORMER Talk geht es darüber hinaus um neue Konzepte für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten (Datenschutz, Datensicherheit und Datenvermeidung) sowie das neue Startup Qabel, das sich die Rettung des Internet via effektiver Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ohne Vertrauensnotwendigkeit gegenüber dem Provider zum Ziel gesetzt hat. 

Unser Gespräch mit dem Gründer und 'Grand Master Chief' Peter Leppelt haben wir bei einem Besuch in Hannover persönlich führen dürfen.

 

"Datenschutz ist sexy."

Foto: Chariklia Adamopoulou

"Es ist bedenklich, dass kaum jemand weiß, welche Daten über ihn gespeichert sind. Es äußerst bedenklich, dass kaum jemand weiß, wer diese Daten gerade besitzt. Bedenklich ist es hingegen nicht, dass sich nur eine Minderheit dagegen wehrt. Das ist dramatisch." (Götz Hamann, Marcus Rohwetter, DIE ZEIT, 48/2004)

Eine gute Zusammenfassung zum komplexen Themenfeld von Datenschutz, Sicherheit, Netzfreiheit und der Zukunft des Internet findet sich auch im Impulsvortrag von Peter Leppelt "Es sind meine Daten!" (https://praemandatum.de/artikel/444/praemandatum-beim-mdr-kompletter-impulsvortag-es-sind-meine-daten.html).

 

"Das gesamte Internet könnte auf Qabel laufen."

Foto: Britta Görtz

Die c't über Qabel: "Die deutsche Firma Qabel will eine Infrastruktur für konsequent sichere und private Cloud-Dienste bereitstellen, auf der man dann vielfältige Anwendungen wie Mail, Messaging oder auch Videotelefonie betreiben kann. Der Clou dabei: Nicht nur die ausgetauschten Inhalte, sondern auch die Tatsache, wer wann mit wem spricht, soll dem Betreiber der Server und somit auch Nachrichtendiensten wie der NSA verborgen bleiben."

Das Konzept Qabel ist ein schlüsselfertiges Ökosystem mit inhärentem, echtem Datenschutz. Es entsteht die weltweit erste Softwareplattform, die Kommunikation und Datenaustausch im Internet einfach und gleichzeitig so sicher wie derzeit technisch möglich macht. Es handelt sich um eine freie, quelloffene, erweiterbare Plattform, die Daten und vor allem auch Metadaten vor allen außer dem Nutzer selbst versteckt - insbesondere auch vor dem Anbieter.

Qabel wurde über Indiegogo crowdgefundet (40.000€ war das Ziel, 19.000€/48% kamen). Jetzt steht die Riege der Investoren und von Qabel wird demnächst noch einiges zu hören sein - seid sicher!

Falls euch Qabel interessiert und ihr einen neue Herausforderung sucht: Qabel sucht derzeit einen Produktmanager.
https://qabel.de/files/qabel_productmanager_20150716.pdf

 

"Das Unternehmen bist Du."

Foto: Chariklia Adamopoulou

Die neuen praemandatum Büroräume unter dem Dach in Hannovers City sehen auf den ersten Blick aus, wie die, eines ganz normalen Unternehmens. Die Besonderheiten des demokratischen "befreiten" Unternehmens stecken unter der Haube. In der Satzung ist für jedermann einsehbar formuliert, wie praemandatum zusammen arbeitet, wie Entscheidungen gefällt werden und welche Werte wichtig sind. In der Satzung finden sich u.a. folgende Aspekte: 

  • "Wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegt auch die Geschäfts- und Bereichsführung der Kontrolle der anderen Unternehmensmitglieder."

  • "Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit dem gleichen Stundensatz entlohnt. Dieser liegt insgesamt im deutlich überdurchschnittlichen, für hochqualifizierte Personen jedoch eher im unterdurchschnittlichen Bereich."

  • "Gewinnausschüttungen im klassischen Sinne finden nicht statt."

Dass befreite Unternehmen wegen ihrer motivierten Mitarbeiter Umsätze in Rekordhöhe erzielen, zeigen auch der Psychologe Isaac Getz und der Journalist Brian M. Carney in ihrem Buch von 2013 „Liberté & Cie – Quand la liberté des salariés fait le bonheur des entreprises“ (im Deutschen etwa: Freiheit & Co. – Wenn die Freiheit der Arbeitnehmer zum Glück der Unternehmen wird) auf. Ihre These: Wenn die Angestellten bestimmen können, was die besten Entscheidungen für das Unternehmen sind, profitiert dieses in zweierlei Hinsicht. Einerseits können die Mitarbeiter zielführender arbeiten, da sie selbst Entscheidungen treffen dürfen. Andererseits werden die Arbeitnehmer zu wahren Promotern und werben für die Ideen, an denen sie mitwirken.

 

Links aus der Show & weitere Infos

I. Mehr zu Peter Leppelt

a. Die Bio von Peter Leppelt auf der praemandatum Website - https://praemandatum.de/artikel/364/peter-leppelt.html

II. Mehr zu Datenschutz und Datensicherheit
a. Die offizielle praemandatum-Website - https://praemandatum.de

III. Mehr zu Qabel
a. http://www.gruenderkueche.de/gruendertalk/gruenderstory-qabel-mit-nur-einem-tool-sicher-durchs-internet/
b. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/qabel-ende-zu-ende-verschluesselung-gegen-ueberwachung-a-974464.html

IV. Mehr zum befreiten Unternehmen
a. https://www.wired.de/collection/latest/praemandatum-versucht-ein-vollig-demokratisches-unternehmen-zu-sein
b. ARTE Dokumentation "Mein wunderbarer Arbeitsplatz" - http://www.arte.tv/sites/fr/das-arte-magazin/2015/02/05/hoch-soll-er-leben-3/

V. Social Links:
a. Offizieller praemandatum twitter Kanal - @praemandatum

 

Mein Dank geht an Peter Leppelt für die Interviewzeit inkl. Unternehmensführung im Tiethof in Hannover.